Skip to main content

Hochschulen in Schleswig-Holstein

Die AKAD Hochschule bietet 36 Studiengänge mit den Abschlüssen Bachelor, Master und MBA an. Rund 6000 Studierende wählen aus 13 Fachrichtungen in den Bereichen Wirtschaft & Management, Technik & Informatik, Kommunikation & Kultur. Das Besonderes an der AKAD? Alle Studiengänge werden als Fernstudium absolviert!
1959 in Stuttgart gegründet ist die AKAD heute eines der erfolgreichsten privaten Bildungsunternehmen in Deutschland. Die Gründung dreier eigener Hochschulen in Rendsburg (ab 2002 in Pinneberg), Lahr und Leipzig sind nur einige der vielen Meilensteine in der Geschichte der AKAD. 2014 wurden die Aktivitäten der bisherigen drei Hochschulen in einer großen Hochschule für Angewandte Wissenschaften, der AKAD University mit Sitz in Stuttgart gebündelt. Alle Studiengänge sind akkreditiert und staatlich anerkannt. Auch Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat sind Teil des Angebotes.
Das klassische Fernstudium ergänzt die AKAD durch Online Ressourcen, wie den AKAD Campus. Hier finden Studierende alle nötigen Informationen zu ihrem jeweiligen Studiengang in digitaler Form. Doch auch interaktives Lernen, sprich persönliche Betreuung durch Tutoren und der Austausch mit anderen Studenten, ist Teil des Studiums. Diese virtuellen Lernformen werden zusätzlich durch modulübergreifende Block-Seminare ergänzt. Die Teilnahme an diesen ist freiwillig. So haben Studenten die Möglichkeit sich ihr Studium nach persönlichen Präferenzen zurechtzulegen. Die AKAD sucht so jeden Lerntyp zu unterstützen. Viele Spitzensportler beispielsweise wählen ein Fernstudium, da es gut mit ihrem Lebensstil zu vereinbaren ist.
Die AKAD bietet Online-Infotage sowie Beratungstage deutschlandweit an. Interessierte finden die Daten sowie anderes Infomaterial auf:

 

AKAD-Hochschule Pinneberg

Seit über 100 Jahren bildet die Musikhochschule Lübeck (MHL) zukünftige Künstler, Musiklehrer und Pädagogen aus. Die Institution hat sich seit ihrer Gründung als Konservatorium der Musik 1911 zu einer staatlich anerkannten Fachhochschule für Musik entwickelt. Heute können Studierende aus einem Studiengang mit überwiegend künstlerischer oder einem mit überwiegend pädagogischer Ausrichtung wählen.
Das Ziel des Studienganges „Musikpraxis“ ist die optimale Förderung der Künstlerpersönlichkeit. Neben den Pflichtfächern werden auch individuelle Bedürfnisse der einzelnen Studenten berücksichtigt. So können Studierende ihr Wissen in den Basismodulen durch unterschiedliche Wahlprofile vertiefen. Der Studiengang wird mit dem Abschluss „Bachelor of Music“ absolviert und kann durch den „Master Musikpraxis“ ergänzt werden.
Dem gegenüber steht der pädagogisch orientierte Studiengang „Musik Vermitteln“ mit dem Abschluss „Bachelor of Arts“. Auch hier bildet die eigene künstlerische und musikalische Erfahrung die Basis. Im Vordergrund steht jedoch der Vermittlungsaspekt. Musikpädagogische Angebote für heterogene Gruppen bzw. Inklusion rücken hier zunehmend in den Fokus. Im Anschluss haben Studenten die Chance in einem weiterführenden Studium den „Master of Education“ zu erwerben. Neben diesen Studienfächern bietet die Musikhochschule Lübeck auch das Konzertexamen und ein Opernelitestudio an. In Zusammenarbeit mit dem Brahms-Institut findet auch die Forschung Platz an der MHL. So vergibt die Hochschule den Doktorgrad in Musikwissenschaft, Musiktheorie und Musikpädagogik.
Die MHL nimmt am Erasmus Programm teil und regt ihre Studenten zum internationalen Austausch an. Mit über 300 Konzerten im Jahr ist die Hochschule der größte Konzertveranstalter des Landes Schleswig-Holstein.
Informationen zu Studienablauf, Bewerbung und Veranstaltungen finden Interessierte hier https://www.mh-luebeck.de/start/.

 

Musikhochschule Lübeck

Die Geschichte der technischen Hochschule Lübeck begann am 27. Juni 1808 mit der Gründung einer Navigationsschule. Aus dieser erwuchs die staatliche technische Hochschule Lübeck für Technik und Seefahrt, an der man bis 1978 auch den „Kapitän auf großer Fahrt“ erwerben konnte.
Heute bildet die Hochschule Studierende in den Fachbereichen „angewandte Naturwissenschaften“, „Bauwesen“, „Elektrotechnik und Informatik“ sowie „Maschinenbau und Wirtschaft“ aus. Dabei können die Abschlüsse Bachelor of Science, Bachelor of Arts und Bachelor of Engineering sowie die jeweiligen Master erworben werden. Wer Theorie und Praxis miteinander verbinden möchte, kann sich auch für das Studium mit integrierter Lehre entscheiden. Angeboten wird das duale Studium in den Fachbereichen Bauwesen und Elektrotechnik und Informatik. Es vereint eine betriebliche Ausbildung mit einem Bachelor Abschluss (B.Sc oder B.Eng). Daneben bietet die Hochschule auch ein Online-Studium sowie eine Zusatzausbildung im Qualitätsmanagement an.
Die technische Hochschule Lübeck versteht sich als Innovationsdienstleister. So unterstützt es Forschungsprojekte und bietet ihren Studenten spezifische Leistungen innerhalb ihrer drei Transferorganisationen. Das Institut für Entrepreneurship und Business Development beispielsweise beantwortet alle Fragen zur Selbstständigkeit.
Auch Internationalität wird an der Hochschule großgeschrieben. Als Teilnehmer des Erasmus Programmes hat die technische Hochschule Lübeck Partnerschaften mit vielen Hochschulen im Ausland. Das International Office hilft Studierenden bei der Organisation ihres Auslandssemesters sowie der Finanzierung durch unterschiedliche Stipendien.
Informationen zu Studiengängen, Bewerbung und dem Leben an der TH Lübeck finden Interessierte hier

 

Technische Hochschule Lübeck

Die Muthesius Kunsthochschule Kiel hat ihren Werdegang 1907 als Werkkunstschule begonnen. 1994 wurde sie zur Fachhochschule für Kunst und Gestaltung umgewandelt und ist seit 2005 die jüngste Kunsthochschule Deutschlands. Knapp 600 Studierende absolvieren hier ihren Abschluss in den Studiengängen freie Kunst, Freie Kunst Lehramt Gymnasium, Raumstrategien, Kommunikationsdesign und Industriedesign.
Die Ausbildung der Studenten ist dabei sehr projektorientiert und interdisziplinär. Erfahrungen mit realen Auftraggebern sollen schon früh gesammelt werden, um Studierende auf die Arbeitswelt vorzubereiten. Unterstützung erhalten diese durch das Projektbüro, den Raum der Publikation und das Zentrum für Medien. Weiterhin profitieren Studierende von dem lokalen, nationalen sowie internationalen Netzwerk der Kunsthochschule. So finden jedes Semester interdisziplinäre Workshops und hochschulintern organisierte öffentliche Symposien mit internationalen Teilnehmern statt, welche oft auch als Dozenten unterrichten. Die Studierendenschaft selbst setzt sich aus Menschen aus über 30 Ländern zusammen. Die Hochschule nimmt am Erasmus Programm teil und unterhält Partnerschaften mit zahlreichen Institutionen weltweit. Unterstützt werden Wanderlustige durch das „fernweh Büro“ der Muthesius.
Das Studium an der Kunsthochschule ist in Module unterteilt. In Übungen, bei Werkstatteinführungen oder der sogenannten Grundlehre werden Studenten anfangs die Grundlagen für ihr jeweiliges Studienfach vermittelt. Vorlesungen, Projekte und Seminare dienen anschließend dazu das gelernte Wissen in praktischen Übungen zu vertiefen. So kann sowohl der Bachelor als auch der Master in den unterschiedlichen Studienfächern absolviert werden.
Informationen zu Bewerbung sowie einen Einblick in das künstlerische Dasein der Muthesius Kunsthochschule erhalten Interessierte hier:

 

Muthesius Kunsthochschule Kiel

Die Nordakademie ist eine Hochschule für Wirtschaft in privater Trägerschaft. An den Standorten Hamburg und Elmshorn haben Studierende die Wahl zwischen unterschiedlichen dualen Studiengängen, alle mit Schwerpunkt Wirtschaft. Das Angebot reicht von „Angewandter Informatik“ über „International Business“ bis hin zu „Wirtschaftsingenieurwesen“, in denen der Bachelor of Science erworben werden kann.
Das Studium selbst ist aufgeteilt in Theorie und Praxis. So können Studenten ihr in Vorlesungen und Seminaren erworbenes Wissen sofort im beruflichen Alltag anwenden. Partnerunternehmen profitieren ihrerseits von motivierten und engagierten Mitarbeitern. Neben dem Bachelor ist auch ein Master an der Nordakademie möglich.
Die Graduate School bietet Masterstudiengänge in den verschiedensten Bereichen an. So zum Beispiel Financial Management and Accounting, Logistik, Wirtschaftspsychologie und Wirtschaftsrecht. Der Master wird, wie der Bachelor auch, berufsbegleitend absolviert. Daneben bietet die Graduate School der Nordakademie auch Weiterbildungen mit Hochschulzertifikat sowie die Promotion an.
Doch nicht nur gute Noten und Erfolg im Berufsalltag soll Studenten vermittelt werden. Fremdsprachen sind fester Teil des Bachelors, Englisch ist als Weltwirtschaftssprache Pflichtfach in allen Studiengängen. Manche Studiengänge verlangen auch Französisch oder Spanisch, Japanisch, Chinesisch und Russisch werden als Wahlfächer ebenfalls angeboten. Unterrichtet werden die Studenten von Muttersprachlern, die nicht nur Sprachfähigkeiten, sondern auch die Kultur des jeweiligen Landes an die Studenten weitergeben. Studenten der Nordakademie haben auch die Chance auf ein Auslandssemester.
Neben Vorlesungssälen bietet der Campus auch studentische Lounges, zahlreiche Labore, eine Bibliothek, ein Sportfeld und eine campuseigene Mensa.
Am besten man macht sich beim Tag der offenen Tür selbst ein Bild. Informationen dazu sowie zu Studiengängen und Bewerbungsverfahren finden Interessierte hier

 

Nordakademie, Elmshorn

 

Du suchst Bücher für dein Studium? Hier sind unsere Empfehlungen: